Großeinsatz bei Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes in Fischlham

RTV
21 September, 2018 - 12:07
0

Fischlham. Acht Feuerwehren bekämpften am späten Donnerstagabend einen Brand eines Holzschuppens neben einem Bauernsacherl im Fischlham (Bezirk Wels-Land).

"Aus bisher unbekannter Ursache brach am 20. September 2018 gegen 21:00 Uhr im Nebengebäude eines Wohnhauses aus bisher noch ungeklärter Ursache ein Brand aus. Der 78-jährige Bewohner des Hauses bemerkte den Brand und versuchte diesen noch unter Kontrolle zu bringen, bevor er die Feuerwehr verständigen musste. Das Feuer entstand im nördlichen Holzanbau und griff anschließend auf die 5 x 12 Meter große Scheune über. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden," so die Polizei.
"Die Alarmierung war zu einem Brand groß - landwirtschaftliches Objekt. Beim Eintreffen ist der Geräteschuppen bereits in Vollbrand gestanden. Der Geräteschuppen steht sehr sehr nahe beim Wohnhaus, dort hat bereits der Dachstuhl zu brennen begonnen und Fenster sind gebrochen. Die Erstaufgabe war natürlich, das Wohnhaus zu schützen. Personen oder Tiere waren zum Glück nicht in Gefahr," schildert Stefan Wimmer, Einsatzleiter der Feuerwehr Fischlham.
Das Holzgebäude des landwirtschaftlichen Objekts brannte vollständig nieder. Ein Bagger musste schließlich angefordert werden und die Reste des Gebäudes abgetragen werden.

Verletzt wurde niemand.