Steyr: Asylwerber handelten mit Drogen

Florian Kepl
5 März, 2018 - 15:04
0

STEYR. Die Polizei Steyr konnte nach mehrmonatigen Ermittlungen Strukturen des Suchtgifthandels am Steyrer Bahnhof erkennen und erste Festnahmen verzeichnen. Eine Gruppe von Asylwerbern aus Afghanistan hatte sich auf den Handel mit Cannabis spezialisiert. Die Cannabisblüten kamen mit Lieferanten aus Wien nach Steyr, wo sie über Subverteiler an die überwiegend österreichischen Abnehmer am Bahnhof in Steyr weitergegeben wurden.
Bis jetzt konnte der Handel mit zumindest 5 Kilo Cannabis nachgewiesen werden. Zwei Täter, ein 19-jähriger Afghane und ein 20-Jähriger mit syrischer Abstammung, wurden festgenommen, zahlreiche Abnehmer konnten ausgeforscht werden und werden angezeigt. Cannabisblüten im Wert von 5.000 Euro wurden sichergestellt und werden der Vernichtung zugeführt.

Textquelle: Polizei