Fr, 23.10.2020 - 09:18

Corona-Ampel lässt bei aktueller Schaltung Oberösterreich ziemlich rot erscheinen

Sieben Bezirke auf höchster Risikostufe

Sieben Bezirke sind Donnerstagabend bei der Schaltung der Corona-Ampel auf die höchste Risikostufe geschaltet worden. Acht Bezirke sind nun orange und drei gelb.

Mit Wels jetzt sieben „rote“ Bezirke in OÖ

Die Bezirke Gmunden, Grieskirchen, Ried im Innkreis, Rohrbach, Schärding, Vöcklabruck und Wels-Stadt sind nun mit der Farbe Rot als "sehr hohes Risiko" eingestuft. In Orange mit "hohem Risiko" folgen die Bezirke Braunau am Inn, Eferding, Freistadt, Linz-Stadt, Urfahr-Umgebung und Steyr-Land und Steyr-Stadt und Wels-Land. Gelb - sprich mit "mittlerem Risiko" sind aktuell nur noch Kirchdorf an der Krems, Linz-Land und Perg bewertet. Geringes Risiko gibt es derzeit in Oberösterreich in keinem der Bezirke.
Diese Schaltung ist aufgrund der stark steigenden Fallzahlen bereits erwartet worden. Mit 272 SARS-CoV2-Fällen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern in den vergangenen sieben Tagen ist die Situation derzeit im Bezirk Grieskirchen am Bedenklichsten.

Laut Krisenstab des Landes waren am Freitag mit Stand 8.00 Uhr in Oberösterreich 2.770 Menschen infiziert (positiver Test sowie Covid-19-Symptome). 

Wie am Abend bekannt wurde, gelten die am Montag angekündigten Maßnahmen, welche eigentlich am Freitag in Kraft treten
hätten sollen, erst ab Sonntag.

Reporter: Matthias Lauber/ Laumat.at